Festetics-Schloss

 

Die Familie Festetics ist eine der bedeutendsten gräflichen dann fürstlichen Familien von Ungarn. Die Familie stammt aus Kroatien, seit dem 17. Jh. leben sie in Ungarn. 1739 kaufte Christoph Festetics (1696-1768) den Keszthelyer Besitz. Er begann mit dem Bau des Schlosses 1745, nachdem er Keszthely zu seinem Sitz gewählt hatte. Zur Verbesserung der medizinischen Versorgung ließ er eine Apotheke und ein herrschaftliches Krankenhaus einrichten.

Die Familie Festetics ist eine der bedeutendsten gräflichen dann fürstlichen Familien von Ungarn. Die Familie stammt aus Kroatien, seit dem 17. Jh. leben sie in Ungarn. 1739 kaufte Christoph Festetics (1696-1768) den Keszthelyer Besitz. Er begann mit dem Bau des Schlosses 1745, nachdem er Keszthely zu seinem Sitz gewählt hatte. Zur Verbesserung der medizinischen Versorgung ließ er eine Apotheke und ein herrschaftliches Krankenhaus einrichten.

Das Keszthelyer Festetics Schloss, das heute als Museum und Veranstaltungszentrum funktioniert, ist das drittgrößte und eines der meist besuchten Schlösser in Ungarn.

Das Keszthelyer Festetics Schloss, das heute als Museum und Veranstaltungszentrum funktioniert, ist das drittgrößte und eines der meist besuchten Schlösser in Ungarn.

Diese Sammlung ist die einzige unversehrt gebliebene herrschaftliche Bibliothek Ungarns. Die Festetics haben die Bücher mehr als durch 200 Jahre lang gesammelt. Nicht nur ungarische Druckwerke, sondern auch Kulturschätze aus allen bedeuteten europäischen Druckereien sind hier zu finden.

Diese Sammlung ist die einzige unversehrt gebliebene herrschaftliche Bibliothek Ungarns. Die Festetics haben die Bücher mehr als durch 200 Jahre lang gesammelt. Nicht nur ungarische Druckwerke, sondern auch Kulturschätze aus allen bedeuteten europäischen Druckereien sind hier zu finden.